Claudia Meinardus-Brehm

Claudia Meinardus-Brehm wurde in Hamburg geboren. Sie studierte an der Musikhochschule Würzburg, wo sie ihr Studium mit der Künstlerischen Staatsprüfung abschloss. Anschließend studierte sie in den Liedklassen von Erik Werba und Helmut Deutsch an der Münchner Musikhochschule und arbeitete mit namhaften Sängerinnen wie Brigitte Fassbaender und Bettina Jonic-Calder, Covent Garden Theatre London, zusammen.
Von 1988 bis 1990 studierte sie in der Meisterklasse des berühmten Klavierpädagogen Peter Feuchtwanger in London, der ihr Spiel entscheidend prägte. Ihr Studium schloss sie mit dem Examen für Performing Arts am Royal College of Music in London ab.

Seit 1993 ist Claudia Meinardus-Brehm Dozentin für Klavier am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz.

Konzerte, solistisch wie kammermusikalisch, führten sie durch viele Städte Deutschlands, nach England, Frankreich und in die Schweiz.
Ihr besonderes Interesse galt schon immer auch Kompositionen, die abseits des gängigen Repertoires zu finden sind.
Seit 2006 beschäftigt sich Claudia Meinardus-Brehm intensiv mit Werken von Komponistinnen. Sie konzertierte mit Werken von Louise Adolpha Le Beau, Lili Boulanger, Louise Farrenc, Fanny Hensel, Clara Wieck, Agathe Backer-Gröndahl, Cecil Chaminade und Mel Bonis. Im Herbst 2012 wird ihre erste CD mit Werken von Komponistinnen im Certosa-Verlag erscheinen.

So schrieb die Rheinpfalz: "Sie verfügt über eine mehr als solide Technik und gehört zu jenen, die wirklich etwas zu sagen haben",
der Bonner Generalanzeiger: "Nicht zuletzt dann aber kam die bemerkenswerte Spiel- und Klangkultur der Künstlerin dem Hauptwerk des Abends zugute...",

der Mannheimer Morgen: "Nicht blankes Virtuosentum, nicht technisches Brillieren stand im Vordergrund, sondern Anmut des Vortrags und inniger Ausdruck".

Claudia Meinardus-Brehm unterrichtet in folgenden Unterrichtsfächern:

Claudia Meinardus-Brehm unterrichtet in folgenden Studienfächern:

Klavier