Silvia Schöller

Im Alter von 5 Jahren entdeckte Silvia Schöller ihre Leidenschaft für das Cello; mit diesem Instrument wurde sie mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs Jugend Musiziert. Für diesen Wettbewerb wurde sie 2015 vom Landesmusikrat gefördert.
Im Mai 2015 gab sie ihr Solodebüt mit dem Opernorchester Pforzheim im Rahmen der 19. Musiktage Horb, zu denen sie 2019 erneut als Solistin eingeladen wurde. Sie nahm aktiv an Meister- und Kammermusikkursen bei Prof. Laszlo Fenyö, Prof. Peter Buck, Prof. Konrad Elser, Prof. Christian Sikorski, Dorina Laro, Eduardo Gonzales und Erkki Lahesmaa  teil. 

Als Schüler-Musikmentorin (Ausbildung des Landes Baden-Württemberg) gestaltete Silvia Schöller viele Projekte mit und entdeckte so das Dirigieren für sich.

Ihren ersten Dirigierunterricht erhielt sie bei Kiril Stankow. Darüber hinaus nahm sie zweimal an einem Kurs für Jugendorchesterleitung der Jeunesses Musicales bei Frédéric Tschumi, Kiril Stankow und Lorenz Nordmeyer teil. 2016/17 studierte Silvia Schöller Violoncello bei Pietro Serafin am Conservatorio Giuseppe Tartini Trieste, gleichzeitig war sie Stipendiatin der European Conducting Academy Vicenza bei Romolo Gessi und besuchte Meisterkurse bei Wilfried Tachezi und Lior Shambadal. ​

Im Frühling 2017 gründete sie gemeinsam mit Freunden das Ensemble Subtio! (zunächst Young Present Orchestra). Ihr Studium führte sie 2017 ans Peter-Cornelius-Konservatorium nach Mainz, wo sie zunächst bei Daniel Geiss Violoncello studierte und eine Studienvorbereitende Ausbildung für Orchesterleitung absolvierte. Zur Zeit studiert sie in Mainz an der Hochschule für Musik Violoncello bei Manuel Fischer-Dieskau und am Peter-Cornelius-Konservatorium Instrumental-Pädagogik mit den Fächern Violoncello und Klavier (Uwe Zeutzheim). 

Ihre erste Assistenz hatte sie 2016 bei Kiril Stankow mit dem Jugend Sinfonieorchester Tübingen, es folgten weitere Assistenzen bei selbigem Dirigenten mit dem JSO Kassel  2018. Darüber hinaus assistierte sie 2017 Daniel Geiss mit dem EUphony Orchestra in Linz. 

Im Sommersemester 2018 studierte sie mit dem Studentenchor des Peter-Cornelius-Konservatoriums das Gloria von Vivaldi ein, was sie mit einem Barockensemble zur Aufführung brachte. Zur Zeit hat sie Dirigierunterricht bei Nicolai Petersen, Kapellmeister der Oper Frankfurt.

Silvia Schöller unterrichtet in folgenden Unterrichtsfächern: