Elementares Musizieren mit Schwerpunkt Blockflöten

Das Projekt in Kooperation mit der Grundschule „An den Römersteinen“ begann im Schuljahr 2013/2014.

Die Kinder bekommen im Klassenverband, im Laufe der 1. und 2. Klasse einmal pro Woche einen ganzheitlichen Musikunterricht, der das Lernen über das Singen und in Bewegung in den Vordergrund stellt.

Die wöchentliche Stunde ist in den Vormittagsunterricht integriert und findet in Tandem zwischen der Musiklehrkraft und der Grundschullehrkraft statt.

Neben Singen, Stimmbildung, Musizieren auf Orffinstrumenten, Musik in Bewegung umsetzen und Tanzen ist ein konkretes Ziel der Aufbau eines Vokabulars an Rhythmus-und Melodiebausteinen. Mit Hilfe von relativer Solmisation und Rhythmussprache wird das Vorstellungsvermögen für melodische und rhythmische Abläufe sowie das Verständnis der Notenschrift schrittweise entwickelt. Auf dieser Grundlage werden dann auf der Blockflöte Lieder gespielt, die sich aus bekannten Bausteinen zusammensetzen.

Am Ende des zweijährigen Projekts steht eine Aufführung im PCK, bei der die Rahmenhandlung des Unterrichtswerks inklusive aller Lieder und Tänze in Form eines Musicals auf die Bühne gebracht wird.

Für mehr Informationen über dieses und andere Kooperationsprojekte des PCK klicken Sie hier.

 

Folgende Dozentinnen und Dozenten arbeiten im Kooperationsprojekt mit:

Franziska Augustin