Das Instrumentenkarussell

Das Projekt gliedert sich in 3 aufeinander abgestimmten Phasen. Es ermöglicht den Kindern 5 Instrumente als Vertreter ihrer Instrumentenfamilie im Sinne eines Schnupperunterrichtes
kennenzulernen und schließt mit einer Elternberatung zur ggf. folgenden Instrumentenwahl.

Phase 1:
60 Minuten Gruppenunterricht pro Woche Dauer: 4 Monate Gruppengröße: 10-12 Kinder Inhalte: Aktives Musizieren mit Stimme, Körper und Instrumenten, aktives Werkhören, Beschäftigung mit grundlegenden Prinzipien der Musiklehre und vertiefte Einblicke in die Instrumentenfamilien der Blas-, Streich-, Tasten- und Zupfinstrumente sowie Schlagwerk und Stimme. Lehrkräfte der Elementaren Musikpädagogik schaffen in dieser Phase eine zielgerichtete, speziell auf Phase 2 abgestimmte Grundlage für das Entdecken von und Musizieren mit einzelnen Musikinstrumenten.

Phase 2:
45 Minuten Gruppenunterricht pro Woche Dauer: 7 Monate Gruppengröße: 5-6 Kinder.
Inhalte: Kennenlernen der Instrumente Geige / Bratsche, Querflöte, Gitarre, Klavier, Schlagwerk inklusive erster eigener Spielversuche und Hinweise auf Besonderheiten des Instrumentalunterrichts. Im Anschluss daran findet eine Choreinheit für alle Kinder mit kindgerechter Stimmbildung zum Kennenlernen der eigenen Singstimme statt.
Unter der fachkundigen Anleitung von Lehrkräften der Instrumental- bzw. Vokalpädagogik sammeln die Kinder instrumentenspezifische Erfahrungen und können Vorlieben entdecken. Die Schülerbeobachtungen der Lehrkräfte bilden eine Grundlage für die Elternberatung zum Projektende.

Phase 3:
Im letzten Monat des Projektes werden die Erfahrungen und das erworbene Wissen der Kinder in 2 Exkursionen münden. Geplant sind der Besuch eines Instrumentenbauers und ein  Orchesterbesuch im Staatstheater Mainz.

Das Instrumentenkarussell wird unterrichtet von:

Christine Geisen

Dorothee Koschnicke

Shiyuan Peng

Bettina Rentsch

Alejandro Neves Sarriegui

Katrin Wiens