Das Saxophon im Unterricht

Sie haben Interesse an Saxophon-Unterricht für sich selbst oder für Ihr Kind, sind sich aber noch nicht ganz sicher, ob dieses Instrument das Richtige für Sie ist? Dann haben wir hier einige grundlegende Informationen für Sie, die wir gern durch eine persönliche fachliche Beratung ergänzen. Nehmen Sie bei Interesse einfach telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf!

Mit dem Unterricht auf dem Saxophon kann man beginnen, sobald die körperlichen Voraussetzungen dafür vorhanden sind. Ein Anfang im zehnten Lebensjahr ist normal, doch ist auch ein früherer Beginn möglich,

Körperliche Eignungsmerkmale wie Lippenform, Zahn- und Kieferbau sind für das Spiel des Saxophons von gewisse Bedeutung, doch sollte vor allem auch das natürliche Verhältnis des Kindes zum Instrument und seine Freude gerade an dessen Ton bei der Entscheidung für das Saxophon berücksichtigt werden.

Es ist nachdrücklich darauf hinzuweisen, dass das Saxophon zu einer eigenständigen Instrumentenfamilie gehört, und nicht etwa ein “Ableger” der Klarinette ist. Das Spiel auf der Klarinette ist also ebenso wenig  Vorbedingung für das Erlernen des Saxophonspiels wie das Saxophon ein Ersatz für die Klarinette darstellt.

Für den Beginn eignet sich vor allem das Alt-Saxophon, weil es aufgrund von Größe und Gewicht, Intonationsanforderungen und Spielrepertoire einen niederschwelligen Zugang eröffnet. Doch sollte im Verlauf des Unterrichts das Spiel auf Instrumenten in verschiedenen Stimmlagen gelernt werden.

Bei der Anschaffung eines eigenen Instruments sollte auf eine gute Ansprache in allen Lagen, eine saubere Intonation und eine zuverlässig deckende Mechanik geachtet werden.

Die Auswahl des passenden Instruments sollte unbedingt gemeinsam mit einer Lehrkraft erfolgen.

Brauchen Sie weitere Informationen? Dann nutzen Sie bitte das persönliche Beratungsangebot unserer Fachkräfte - während der jährlichen “Klangstraße” des Konservatoriums und nach Terminvereinbarung.

 

Saxophon wird unterrichtet von:

Ralf Frohnhöfer

Sven Hack-Herfurt

Steph Winzen