Simon Gößling

Simon Gößling erhielt neun Jahre Waldhorn- und Klavierunterricht bei Peter Hoefs (HfM Stuttgart) an der Tübinger Musikschule. Dort wurde er Bundespreisträger mit Orchestern und Ensembles.
Von 1994 bis 1997 hatte er Posaunenunterricht bei Reinhard Riedel am Staatstheater Stuttgart und spielte dort von 1995 bis 2002 verschiedene Bühnenmusiken.

Von 1997 bis 2002 studiert er Musik und Geschichte in Mainz, in dieser Zeit wurde er von Prof. Klaus Bruschke (RSO Frankfurt) unterrichtet. Anschließend studierte er von 2002 bis Februar 2004 bei Prof. Ehrhard Wetz in Mannheim Posaune.


Simon Gößling ist Initiator und Mitglied des Ensemble Triptychon. Konzertreisen führten ihn in die meisten europäischen Länder und Korea. Kursbesuche und private Studien bei verschiedenen namhaften Professoren wie Prof. Hans Rückert, Reinhard Nietert, Thomas Doss, Steven Verhaert, Prof. Klaus Fessmann, Prof. Joachim Pöltl, Prof. Paul Schreckenberger, Prof. Michael Höltzl, Prof. Thomas Hauschild.

Simon Gößling unterrichtet in folgenden Unterrichtsfächern: